Christoph Schmid in den Landesvorstand gewählt

Veröffentlicht am 27.05.2017 in Landespolitik

Am 68. ordentlichen Landesparteitag der BayernSPD in Schweinfurt nahm natürlich auch eine Delegation aus dem Landkreis Donau-Ries teil.

 

Bild (Gabi Forgrascher): Natascha Kohnen und Christoph Schmid

 

 

Am Samstag nutzte MdB Gabi Fograscher die Möglichkeit und bedankte sich im Namen der bayerischen Bundestagsabgeordneten beim scheidenden Landesvorsitzenden Florian Pronold für seine gute Arbeit an der Spitze der bayerischen SPD. Weil Pronold mit seiner Arbeit als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit auch zum Wohle der Städtebauförderung in vielen bayerischen Kommunen wirken konnte, sieht es Fograscher als großen Vorteil, dass er wieder als Spitzenkandidat der BayernSPD in den Bundestagswahlkampf gehen wird.

Unterbezirksvorsitzender Christoph Schmid war vom Bezirk Schwaben in die Antragskommission des Parteitags berufen worden und stellte zum Thema Netzpolitik und Digitales sowie zum Thema Bildung die jeweiligen Beschlussvorschläge des Gremiums dem Parteitag vor.

Das überzeugende Votum der Mitgliederbefragung für Natascha Kohnen als neue Landesvorsitzende und das anschließende Wahlergebnis von 88,3 % auf dem Parteitag spiegeln aus der Sicht des Bundestagskandidaten auch den Willen der Mitglieder im Landkreis Donau-Ries wider.

Auch für Christoph Schmid persönlich lief die Neuwahl des Landesvorstands erfreulich, denn er wurde mit 172 Ja-Stimmen (64,2 %) erstmals als Beisitzer gewählt. Neben Ulrike Bahr und Annette Luckner ist er damit das dritte schwäbische Mitglied im 30-köpfigen Spitzengremium der Partei. „Es zeigt sich, dass die bayerische SPD auch erfolgreichen Kommunalpolitikern aus dem ländlichen Raum vertraut und diese einbindet. Ich möchte meine Erfahrungen als Bürgermeister und Kreisrat nun neben der schwäbischen Ebene auch auf der bayerischen Ebene einbringen und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Natascha Kohnen“, so Schmid im Nachgang zu seiner Wahl.

Kreis- und Stadtrat Peter Moll aus Donauwörth war vom Auftritt des Kanzlerkandidaten Martin Schulz am Sonntag begeistert: „Martin Schulz hat die Delegierten mit seiner Rede begeistert und eindrücklich belegt, weshalb es wichtig für unser Land ist, dass die SPD die nächste Bundesregierung führt. Gerechtigkeit ist die zentrale Frage für Deutschland, Europa und die Welt und niemand hat darauf bessere Antworten als die SPD!“

Neben den Wahlgängen, intensiven Beratungen und Beschlussfassungen zu einem 165 Seiten starken Antragsbuch, blieb den Delegierten aber vor allem auch beim samstäglichen Parteifest am Schweinfurter „Stadtstrand“ noch genug Zeit, um sich mit den anderen Genossinnen und Genossen aus Bayern zu vernetzen.

 

 
 

Homepage SPD Donau-Ries

Teilen

Jetzt Mitglied werden

Mitglied werden!

Bayern-SPD

#SPDerneuern Landesvorsitzende Natascha Kohnen BayernSPD Landtagsfraktion Link zur BayernSPD - Landesverband der SPD